Nationales Finale Jugend debattiert 2019

In 11 Regionalfinalen in allen drei Landessprachen haben sich 84 Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe 1 und 2 für die letzte Herausforderung und gleichzeitig den Höhepunkt des Programmjahres qualifiziert – das Nationale Finale von Jugend debattiert in Bern.

Pro Kategorie werden in 2 Vorrunden die 4 Teilnehmenden der Finaldebatte durch die Jury ermittelt. Die Kriterien Gesprächsfähigkeit, Ausdrucksvermögen, Sachkenntnis und Überzeugungskraft sind ausschlaggebend für die Bewertung der einzelnen Debatten.

Wir freuen uns auf spannende Debatten, intensive Gespräche und inspirierende Ideen.

Die Debattenthemen

Sekundarstufe 1:

  • Soll die Eidgenössische Volksabstimmung für «eine Schweiz ohne synthetische Pestizide» unterstützt werden?
  • Soll das Mindestalter für Socialmedia Plattformen in der Schweiz auf 16 Jahre erhöht werden?
  • Sollen Jugendliche bis 16 Jahre gratis öffentliche Verkehrsmittel benützen dürfen?

Sekundarstufe 2:

  • Soll die Eidgenössische Volksinitiative «Keine Massentierhaltung in der Schweiz» unterstützt werden?
  • Soll bei politischen Wahlen eine Frauenquote eingeführt werden?
  • Soll die maximale Wochenarbeitszeit in der Schweiz bei gleichem Lohn auf 35 Stunden reduziert werden?

Hauptförderer

  • UBS sw
  • Swiss Prime Site sw
  • Die Mobiliar De Sw

YES Partner

  • Avina sw
  • Coop sw
  • IGE sw
  • SwissRe sw
  • Rising Tide Sw
  • Jggf Sw
  • Coop Cultura Sw
  • Lionsclub Sw
  • Swisslos Sw
  • Jggf Sw
  • Accenture sw
  • AXA Winterthur sw
  • Cembra sw
  • CreditSuisse sw
  • EY sw
  • Uri sw
  • PWC sw
  • StateStreet sw
  • Swisscom sw
  • Adp Sw
  • Bloomberg Sw
  • Noser Engineering Sw